Aktuelles
Philosophie
Mitglieder


Erika Paulson I
(† 22. September 2013)
Girl to Guerilla
ist ein Theaterkollektiv, das zu großen Teilen aus der Theaterwissenschaft der Freien Universität Berlin.

Dadurch entsteht eine starke Verknüpfung von Theorie und Praxis, aktuelle Themen und Diskurse werden auf die Bühne gestellt und dort reflektiert.

Die verwendeten Texte stammen zumeist aus eigener Feder und werden kollektiv inszeniert.

So blickt das Theaterkollektiv seit seiner Gründung 2011 schon auf eine Vielzahl von Theaterproduktionen zurück.

Neben den Stücken, die entstanden sind, gelangen auch immer wieder Formen von Performance, Lesung, Konzert und allerhand Mischformen auf die Bühne.










Die große Staatsverwesung

Die Welt sah schon einmal einfacher aus für Peekachoo und Attila Vidnyanszky. Im fiktiven Estland einer postmodern entgleisten Zeit, treffen sie aus Langeweile und Habgier die Vorbereitungen für einen neuen Krieg. Da vergiftet sich der große Vorsitzende Bashir Al Assad mit einer neuen Droge. Attila und Peekachoo müssen einen neuen Strohmann für den Posten der Vorsitzenden finden, damit die Ordnung im Land aufrecht erhalten bleibt und niemand sie bei ihren teuflischen Plänen stört. Sich in ein Netz aus politischer Intrige, Korruption und Machtbesessenheit einwebend, streben diese "Schattenpäpste" einem fürchterlichen Sieg entgegen.

Es spielen:
Heidrun Schuq, Friedrich Steinlein, Ruoqi Yang, Ernst Strich, Richard Haufe-Ahmels, Christopher Ramm, Knife Knightbush, Lohmy Lohmeyer, Marcel Dettmann

Dramaturgie: Paul Marwitz

Regie: G.A. Beckmann

Premiere: Juni 2015
im Theater im Kino – Süd (tik süd)
© 2015 by Girl to Guerilla
www.girl-to-guerilla.de